Beauty

Veröffentlicht am 23.08.2016 von Diana Seeländer

0

5 Gründe für einen Shampoowechsel

Den „BadHairDay“ kennen sicher alle, der Tag wo keine Frisur sitzt. Wer keine Lust auf hängende Strähnen und teure Friseurbesuche hat, findet hier Tipps, damit die Haare wieder glänzen, voluminös sind und sitzen.

1. Pflege nach der Jahresuhr

Da die Jahresuhr niemals stillsteht, sollte man die Pflege auf die jeweilige Zeit abstimmen. Im Sommer braucht das Haar Produkte die gegen Frizz helfen, der durch Luftfeuchtigkeit und Hitze entsteht, Im Winter, wenn die trockene Heizungsluft für spröde Haare sorgt, sollten feuchtigkeitsspendende Produkte verwendet werden.

2. Immer wieder dieselbe Pflege?

Schon seit Jahren dieselbe Pflege? Da wird es Zeit sich mal wieder umzuschauen, denn genau wie unsere Haut, verändert sich auch die Haarstruktur und somit die Pflege.

3. Weniger ist oft mehr?

Aber nicht bei der Haarpflege. Da viele neben gefärbten Haaren auch krause Haare oder Probleme mit dem Volumen haben, sollte man mehrmals die Woche mehrere Produkte anwenden, d. h. alle paar Tage ein neues Shampoo verwenden.

4. Wasserqualität

Wasser mit viel Kalk sorgt für kraftlose, platte und stumpfe Haare, da es Rückstände auf der Kopfhaut hinterlässt. Am besten ein reinigendes Shampoo ,wie es auch der Friseur verwendet, anschaffen und wenigstens einmal die Woche verwenden.

5. Färben und Tönen

Auch wenn Haare färben noch so schön ist, entzieht es dem Haar aber viel Feuchtigkeit. Bei gefärbten Haaren nicht nur Farbschutzprodukte verwenden, sondern auch etwas für trockene Haare verwenden. Kleiner Hinweis: Mit dem Lockenstab niemals nasse Strähnen bearbeiten.

Tags: , , , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑