Beauty

Veröffentlicht am 21.08.2016 von Diana Seeländer

0

Halal-Kosmetik – ein Beauty Trend?

Vegan, Fairtrade und Bio kennen wir alle, doch jetzt ist Halal-Kosmetik im Trend. Halal ist arabisch und bedeutet in etwa „rechtmäßig oder erlaubt“. Es wird als Bezeichnung für Produkte, die nach dem muslimischen Glauben entsprechend hergestellt und verwendet werden dürfen.

Was dürfen Halal-Produkte enthalten?

Es dürfen keinerlei tierische Produkte enthalten sein, Alkohol und andere chemische Zusatzstoffe sind überhaupt nicht erlaubt und es müssen spezielle hygienische Bedingungen bei der Herstellung eingehalten werden. Nur so kann eine hohe Reinheit des Produktes gewährleistet werden.

Für wen ist sie geeignet

In aller erster Linie ist diese Kosmetik für die muslimische Bevölkerung gedacht, aber man muss keine Muslima sein, um sie zu verwenden. Auch um das wachsende Bedürfnis nach ungefährlichen und natürlich hergestellten Produkten zu stillen, ist diese Kosmetik gedacht.

Warum ist es auch für uns interessant?

Da die Halal-Beautyprodukte durch die strengen Regelungen der Inhaltsstoffe und der Herstellung in der Qualität hochwertig sind, sind sie häufig auch bio, vegan und fairtrade. Wer ethisch und gesund konsumieren will, für den ist es interessant, zumal auch oft auf Tierversuche verzichtet wird, wie bei Al Balsam.

Ein echter Trend – Halal-Kosmetik

Seit 2013 sind die Umsätze auch in nicht-muslimischen Länder stark gestiegen, da selbst Shiseido mittlerweile auf Halal-Kosmetik setzt.

Wo gibt es Halal-Kosmetik?

Vorwiegend in Online-Shops wie Zuii Kosmetik, Saaf Pure Skincare, Al Balsam oder Inika

Tags: , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑