Beauty

Veröffentlicht am 23.08.2016 von Diana Seeländer

0

Tipps gegen Frizz

Ein haariges Thema sind tagtäglich unsere Frisuren, träumen wir doch von einem Stylisten, der uns jeden Morgen die Haare macht. Keiner mag immer aussehen wie Struwelpeter, nach gefühlten 100 % Luftfeuchtigkeit, Wind und Regen. Warum nicht aussehen wie Rapunzels Haare, glänzend, glatt und geschmeidig?

Hier fünf Tipps gegen Frizz!

  1. Durch Mangel an Feuchtigkeit entsteht Frizz. Einfach vor dem Waschen ein Pre-Shampoo einmassieren und ca. 20 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser auswaschen. Schon bei, ersten Mal fühlt man den Unterschied.
  2. Waschen ist gut, aber bloß nicht jeden Tag. Bei jeder Wäsche werden natürliche Öle weggespült. Damit der Säureschutzmantel sich regenerieren kann, braucht er bis zu 24 Stunden. Beim waschen sollte man auch beachten, das man jede Wäsche mit kaltem Wasser beendet, damit sich die Schuppenschicht schließt und das man die Längen und Spitzen auch mit Shampoo wäscht, damit Austrocknung verhindert wird.
  3. Ein absolutes Muss ist Conditioner. Eine Maske ein bis zweimal die Woche ist gut für ihre Haare, denn so werden sie mit genügend Feuchtigkeit und Vitaminen versorgt. Auf die Einwirkzeit ist dabei besonders zu achten, da Fette und Liquide mindestens 2 Minuten brauchen, um einzudringen. Am besten Zeit lasen und mit einem Magazin entspannen.
  4. Beim Föhnen ist darauf zu achten, dass wir Geräte benutzen, bei denen wir die Temperaturen selber regeln können. Am besten auf kleinster Stufe beginnen und langsam rantasten.
  5. Beim Styling sollte das Haar vollkommen trocken sein. Ein paar Tropfen von Kamille-, Argan-, Sesam- oder Moringaöl auf die Hände geben und in die Spitzen und Längen einarbeiten, das gibt extra Schutz und seidigen Glanz. Unser Motto: Nach dem Styling ist vor der Pflege.

Tags: , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑