Beauty

Veröffentlicht am 09.08.2016 von Maja Kautzki

0

Waxing – So geht es richtig #1

Jede Frau möchte schöne, vor allem aber glatte Haut an den Beinen haben. Egal ob im Sommer oder im Winter. Für viele gehören rasierte, glatte Beine zur täglichen Morgenpflege dazu. Doch wenn man ehrlich ist, nimmt es auch ganz schön viel Zeit in Anspruch, aber wie kann man sich die Haare sonst schnell entfernen lassen? Wir haben Waxing unter die Lupe genommen und geben Tipps und Tricks.

Welche Methoden gibt es beim Waxing?

Kaltwachsstreifen

Diese Art des Waxing ist wohl die bekannteste und gängigste. Kaltwachsstreifen gibt es überall zu kaufen und können mehr oder weniger einfach zu Hause selber gemacht werden. Sie werden beispielsweise auf die Beine geklebt und gegen die Haarwuchsrichtung abgezogen. Vorsicht ist geboten, wenn die Haare nicht richtig erwischt werden, können sie schnell abbrechen und wieder nachwachsen. Um ein gutes Ergebnis zu bekommen, müssen die Haare mindestens 5 Millimeter sein.

Warmwachs

Das ist die beliebteste Art des Waxings. Es funktioniert ganz einfach. Das warme Wachs wird mit einem Spaten auf die Haut aufgetragen und ohne Vlies Streifen von der Haut abgezogen, nachdem es ein bisschen abgekühlt ist. Das Ergebnis ist sehr gut und hält etwa vier Wochen an.

Sugaring

Dabei wird immer wieder eine Zuckerpaste auf die Hautstelle aufgetragen und immer wieder abgezogen. Ein Nachteil von Sugering ist, dass diese Methode doch etwas länger dauert, da man immer nur ein kleines Stück Haut von Haaren befreien kann.

Kartuschenwachs

Hierbei handelt es sich um einen Warmwachs-Roller. Dieser wird in der Kartusche warm gemacht und eine geringe Menge auf die zu enthaarende Stelle aufgetragen. Dann werden Vlies streifen darauf gelegt und mit einem Ruck abgezogen. Bei zu langen Haaren, ist diese Prozedur sehr schmerzhaft. Um ein besonders gutes Ergebnis zu erzielen, muss das Wachs heiß genug sein, um sich richtig auftragen zu lassen.

Tags: , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑