Fashion

Veröffentlicht am 21.07.2016 von Diana Seeländer

0

Styles, die man nie tragen würde

Wenn es um Mode geht, gibt es ja immer wieder etwas neues. So wurden Stylekombinationen neu entdeckt, von denen vorher noch niemand was gehört hat und die auch keiner so hätte tragen wollen.

Style 1 – Wickelrock zu Kleidern

Das ist ein Look, der am besten funktioniert, wenn der Wickelrock kürzer wie das Kleid ist. Auch die Farben sollten unterschiedlich sein und das Kleid Midi- oder Maxilänge haben und wer dann noch unterschiedliche Materialien benützt, hat den Look zu 100 Prozent getroffen.

Style 2 – Bikinitop mit hellem Shirt

Jeder hat zu Hause ein Basicshirt im Schrank, wenn möglich eins in weiß. Alleine wirkt es ziemlich langweilig. Mit einem schwarzen Bandeau-Bikinitop mit Muschelsaum kombiniert, wird aus einem langweiligen Shirt, ein aufgepimtes cooles Shirt.

Style 3 – Ballerinas mit Tennissocken

So stellt man sich einen typischen Mallorca-Touristen vor, denn die werden für diese Socken nur belächelt. Jetzt wird aber genau diese Tennissocke wieder Trend, und zwar zu Ballerinas. Natürlich passt nicht jede Farbkombi zusammen, aber wenn sie aus der gleichen Farbwelt stammt – perfekt.

Style 4 – Minikleid mit Tuch

Wir kennen sie als Halstücher oder um Kopf oder Arm gewickelt. Jetzt gibt es eine Kombi, die ist noch viel cooler, das Tuch als Rock um das Minikleid gewickelt, denn so wird aus einem uncoolen Kleid ein Blickfang für alle.

Style 5 – Slipdress mit ärmelloser Bluse

Das ist der Megatrend schlechthin – Slipdresses. Jetzt ist das Kleidchen nicht mehr nur für die Nacht gedacht, kombiniert mit einer ärmellosen Bluse wirkt der Look viel seriöser und man kann es durchaus auch tagsüber tragen.

Style 6 – Pyjamabluse zu Streifenshirt

Wie lässt sich der ansonsten so schwierige Pyjamalook alltagstauglich umsetzen? Genau, zur Satin-Pyjamabluse kombiniert man einfach Bretonshirts d.h. gestreifte Shirts, denn das haben viele so noch nicht gesehen.

Tags: , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑