Food

Veröffentlicht am 17.08.2016 von Diana Seeländer

0

Gesunder Snack oder Kalorienbombe – der Döner

Viele die Döner gerne essen, fragen sich sicherlich, ob Döner eher Kalorienbombe oder gesundes Fast Food ist. Schlägt er sich bei regelmäßigem Genuss auf der Hüfte nieder und verhindert er langfristige Trainingserfolge?

Gesund oder ungesund

Als Erstes sollte man sich die einzelnen Bestandteile eines typischen Döners anschauen.

1. Zutat – Brot

Hauptzutat in den meisten Dönerbuden ist Fladenbrot. Je nach Größe 250 – 300 kcal und enthält hauptsächlich Kohlenhydrate.

2. Zutat – Fleisch

Es gibt eine gute Nachricht: in Dönerfleisch steckt viel Eiweiß, ein super Treibstoff für die Muskeln. Nur der Fettanteil ist nicht gerade vorteilhaft. Auf alle Fälle sollte man, wenn man die Wahl hat, auf Geflügelfleisch zurückgreifen, da es weniger Fett enthält als Lamm oder Schwein. Der Verzicht auf Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker ist vorteilhaft für die Gesundheit. Einfach nachfragen.

3. Zutat – Kraut und Salat

Ob Rotkohl oder Weißkohl und grüner Salat, es handelt sich zwar nicht um gute Öko-Ware, aber trotzdem sind wertvolle Ballaststoffe und Vitamin enthalten und die den Döner dadurch aufwerten.

4. Zutat – Tomate und Gurke

Tomaten enthalten die Vitamine A, C, B1, B2 und E, Niacin und Mineralstoffe. Auch die Gurke enthält wertvolle Inhaltsstoffe neben Wasser und Aroma. Beide zusammen verleihen dem Döner sozusagen einen Gesundheitsstempel.

5. Zutat – Zwiebel

Die gesündeste Zutat des ganzen Döners, denn neben Vitamin C, liefern sie auch Kalzium, Magnesium und Kalium.

6. Zutat – Soßen

Selbst zubereitete Soßen sind besser, lecker und verträglicher, deshalb sollte man da darauf achten. Soßen aus Plastikeimern sehen nicht nur schlecht aus, sie sind auch industriell hergestellt und möglichst ein No Go.

7. Zutat – Extras

Die angebotenen Extras, wie Falafel, Schafskäse oder Ananas kann man bedenkenlos genießen.

Fazit

Rund 450 kcal enthält ein möglichst hochwertiger, vegetarischer Döner mit Zutaten, wie Gurke Tomate, Zwiebel, Käse oder Ananas und ist eine vollwertige Mahlzeit. Mit Fleisch hingegen kommt man schnell in Verbindung mit Fladenbrot auf 650 – 700 kcal. Täglicher Verzehr ist aber nicht zu empfehlen, er ist eher ein Genussmittel und diese sollte man nur gelegentlich zu sich nehmen.

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑