Food

Veröffentlicht am 07.09.2016 von Diana Seeländer

0

Heimisches Superfood satt

Sie gehören zu den beliebtesten Zutaten bei Müsli & Co – exotisches Superfood. Doch all diese Zutaten haben einen langen Weg hinter sich bis zu unseren Supermarktregalen, da sie aus fernen Ländern kommen. Doch das muss nicht sein, auch unsere Gärten haben es in sich – regionales Superfood.

Heimisches Superfood

Gut, es lässt sich darüber streiten, während die einen es für überflüssig halten, schwören die anderen darauf. Es gibt auch keine Definition, was Superfood an bestimmten Inhaltsstoffen enthalten muss und was es überhaupt ist. So haben Superfrüchte keine Sonderstellung und unsere altbekannten Nüsse, Blattsalate, Beeren, Samen und Kräuter sind genauso gute Nährstofflieferanten.

Acai-Beeren feat. Heidelbeere, Rotkohl und Sauerkirschen

Genauso reich an Anthocyanen wie die Acai-Beeren, welcher antioxidativ wirkt ,freie Radikale unschädlich macht, und und reich an Vitaminen und Mineralstoffen, eine rundum super Alternative.

Goji-Beeren feat. Schwarze Johannisbeeren oder Brombeeren

Schwarze Johannisbeeren und Brombeeren enthalten genauso Vitamin C und E, haben aber weniger Kalorien und sind aber auch weniger pestizidbelastet als Goji-Beeren. Durch den dunkelroten Farbstoff in den heimischen Beeren werden die Viren, Bakterien und Pilze in ihrem Wachstum gehemmt.

Chia-Samen feat. Leinsamen

Unser Leinsamen hält locker dem Vergleich mit Chia-Samen stand. Auch er enthält, Eiweiß Ballaststoffe, Omega3-Fettsäuren und Calcium, was die Knochen stärkt. Beim verarbeiten, z.B. im Müsli oder im Brot entfalten sich die guten Stoffe für unsere Gesundheit.

Matcha-Pulver feat. Kamillentee

Stressabbau, blutdrucksenkend, verdauungsfördernd und Stoffwechsel ankurbeln, das können auch Kamillentee und Löwenzahntee. Eine gute Tasse Tee kann also auch aus heimischen Blüten und Kräutern bestehen und gut schmecken – inklusive einer Portion Gesundheit.

Weizengras feat. Grünes Gemüse

Hier geht es um den grünen Farbstoff – das Chlorophyl. Es soll die Wundheilung fördern, entgiftend wirken und den Darm unterstützen. Diesen grünen Farbstoff enthalten auch Grünes Gemüse wie Spinat, Bohnen, Brokkoli oder Grünkohl. Zu einem sind sie viel günstiger und auch gesünder, da sie regional sind und deswegen auch Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthalten.

Tags: , , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑