Food

Veröffentlicht am 29.09.2015 von Maja Kautzki

0

Kaffeekultur in Wien und anderen Städten

Es ist das Getränk, welches Lebensgeister weckt und ohne das für viele Menschen der Tag gar nicht erst starten kann – der Kaffee! Es gibt ihn in vielen verschiedenen Varianten und Größen, mittlerweile sogar schon „To go“. Egal ob mit Milch, Sahne, mit Likör oder mit exotischen Gewürzen, der Kaffee trifft jeden Geschmack.

Es gibt große Städte, die sogar richtige Kaffee-Touren anbieten. Diese gibt es beispielsweise in Wien, Hamburg, London und Istanbul. Was sie bieten und was einen erwartet, erfahren Sie in unseren Artikel.

Wien ist nicht nur für seine Sachertorte bekannt, denn man findet hier eine Jahrhunderte alte Kaffeehauskultur in der Hauptstadt.

Und trotz des schnellen Lebenswandels und des stressigen Alltags von heute, kommen ganz viele Interessierte ins Kaffeehaus. Außerdem werden Stadtführungen angeboten, in denen ganz viele interessante Einzelheiten über die Kaffeekultur und ihre Häuser zu erfahren sind. In der Stadtführung durch Wien wird sogar der Unterschied zwischen der Originalen und der echten Sachertorte erklärt. Die Gruppenführungen gibt es bereits ab 15 Personen und der Gruppenpreis liegt ab 225,- €.

Hamburg hat eine besondere Bindung zum Kaffee, denn hier, in der Stadt an Hafen, werden Kaffeebohnen aus aller Welt gelagert und gehandelt. Es gibt zwei spezielle Stadtführungen, auf denen einer der teuersten Kaffeesorten der Welt verkostet werden. Bei diesen Kaffeebohnen liegt der Kilopreis in Europa zwischen 800 und 1200 Euro. Die Führung hat aber auch noch mehr zu bieten. Der Preis pro Person für so eine Tour liegt bei ab 18,- €.

In Istanbul gibt es eine besondere Führung für Kaffeeliebhaber. Die Tour dauert etwa drei Stunden und lehrt die Touristen in einem historischen Kaffeehaus die richtige Zubereitung eines original türkischen Kaffees. Die Besucher der Tour verkosten verschiedene Kaffeesorten auf Bazaren und in Kaffeehäusern der Stadt. Ebenso in der Führung inbegriffen ist der Besuch des alten Kaffeelagers der Osmanen. Das komplette Programm inklusive Hin- und Rückfahrt zum Hotel, mit englischsprachigem Reiseführer, samt Verkostung des Kaffees kostet ab 50,- € pro Person.

London ist dann doch eher für seine „Teatime“ bekannt. Den traditionellen Nachmittagstee gibt im Grosvenor House in London.

Es befindet sich über dem Hyde Park. Man hat sowohl eine Auswahl an Tees als auch an verschiedenen Sandwiches, es werden aber auch die typischen englischen Scones, ein britisches Gebäck, mit Clotted Cream, einem Streichrahm, serviert. Das komplette Angebot gibt es täglich zwischen 14 und 18 Uhr und kostet pro Person ab 58,- €.

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑