Music

Veröffentlicht am 07.04.2015 von Maja Kautzki

0

Eine Sängerin die ihr Schicksal meistert – Celine Dion

Celine Dion ist am 30. März 1968 in Charlemagne (Québec) in Kanada geboren. Sie ist seit 1994 mit dem Manager René Angélil verheiratet und hat mit ihm drei Söhne, René Charles, geboren 2001 und die Zwillinge Nelson und Eddy, geboren 2010.

Ihre Größte Herausforderung

Beruflich hat sie schon viele Meisterleistungen erbracht, auch ihre Karriere läuft bereits seit 1992, meistens auf Hochtouren. Doch die größte Herausforderung ihres Lebens muss sie jetzt meistern, mit ihrer Familie gemeinsam. Wie sie in einem Interview mit der ABC Moderatorin Deborah Roberts enthüllt hat, leidet ihr Mann René Angélil an Kehlkopfkrebs. 1999 war er schon mal an Krebs erkrankt und 2013 wurde ihm ein Tumor aus der Kehle entfernt.

Doch der Krebs kam zurück. Wie sie im Interview erzählt, kann er mittlerweile seinen Mund gar nicht mehr benutzen. Sie muss ihn füttern. Er wird drei mal am Tag über eine Magensonde ernährt. Während Celine Dion über dieses schwere Schicksal spricht, bricht sie mitten im Interview in Tränen aus, erst jetzt sieht man, wie nahe ihr das alles geht und wie viel Kraft es ihr abverlangt, sich um ihren geliebten Mann zu kümmern. Unter Tränen sagt sie „wir leben von einem Tag zum nächsten, aber wir sind entschlossen zu leben!“

Karriere

Ihren Ehemann lernte sie bereits 1980 kennen, als ihre Mutter mit ihrem Bruder einen selbstgeschriebenen Song zu René Angélil schickten. Er war so von Celine Dions Gesangstalent überzeugt, dass er eine Hypothek auf sein Haus aufnahm, um ihr erstes Album zu produzieren. 1981 veröffentlichte sie dann ihre erste Langspielplatte in französisch. Sie erlangte in Kanada viele Preise und Auszeichnungen, doch der internationale Erfolg kam erst 1992, mit dem Duett mit Peabo Bryson und dem Titelsong zu dem gleichnamigen Disney Zeichentrickfilm „Beauty and the Beast“. Der erste Nummer eins Hit in den USA gelang ihr 1994 mit der Ballade „The Power of Love“.

1999 veröffentlichte sie ihr erstes englischsprachiges Best – Of Album „All the Way… A Decade of Song“, mit dieser Veröffentlichung nah Celine Dion gleichzeitig eine längere Auszeit um mehr Zeit für ihren Mann und für Freunde zu haben. 2002 meldete sie sich dann mit dem Album „A new day has come“ erfolgreich zurück! 2008 machte sie eine Welttournee, am 21. August 2008 erhielt sie den Ehrendoktor Titel der Musik, von der Universität Laval, verliehen. Ab dem 15.März 2011 trat sie für drei Jahre in Caesers Palace in Las Vegas auf. Ihr größter Single Erfolg, den sie ursprünglich gar nicht erst singen wollte, war 1997, „My Heart will go on“, der Titelsong für den sehr erfolgreichen Film „Titanic“.

Erfolgreiche Duetts

Celine Dion ist nicht nur als Solokünstler erfolgreich, sie hat auch jegliche Songs mit namhaften Sängerinnen und Sängern veröffentlicht. So hat sie unter anderem mit Barbara Streisand den Song „Tell him“, mit den Bee Gees, den erfolgreichen Titel „Immortality“, mit dem Opernsänger Luciano Pavarotti „I Hate you than I Love you“, mit Andrea Bocelli sang sie „The Prayers“ und mit R. Kelly veröffentlichte sie die Single „I´m your Angel“.

Auszeichnungen

Celine Dion hat den Grammy zahlreich erhalten. Unter anderem 1993 als Best of Performance für „Beauty and the Beast“, 1997 als Album of the Year für „Falling into you“, 1997 als Best Pop Album, ebenfalls für „Falling into you“, 1999 als Song of the Year für „My Heart will go on“, ebenso wie für Record of the Year und Best female Pop Vocal Performance auch für den Song „My Heart will go on“. Es kamen diverse andere Auszeichnungen dazu wie zum Beispiel 1996 und 1998 der Bambi, 1998 der Echo, 1999 erhielt sie den Stern auf dem kanadischen Walk of Fame. 2004 kam der Diamond Award, 2007 der Legend Award da 2008 wurde sie zur Ritterin der Ehrenlegion für ihre Verdienste für die französische Sprache gekürt.

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑