News

Veröffentlicht am 27.08.2016 von Maja Kautzki

0

Die richtige Bademode für kurvige Frauen

Die meisten Bademoden werden grundsätzlich an schlanken Frauen präsentiert. Doch warum eigentlich? Denn wenn man ehrlich ist, nur ein kleiner Bruchteil an Frauen hat die Figur eines Models. Außerdem sollte man Kurven ganz besonders in Szene setzten. Doch wie?

Nicht nur schwarz macht schlanker

Dass schwarz schlank macht, wissen alle. Doch nur wenn man kurviger ist, muss man nicht nur schwarz tragen. Was die wenigsten Frauen, die ein paar Pölsterchen zu viel haben, sich trauen sind sommerliche Blumenmuster. Oder knallige Farbkombinationen. Weibliche Kurven gehören gezeigt und nicht versteckt. Ebenso gut passen gestreifte Bikinis oder Badeanzüge in blau oder schwarz. Vor allem Querstreifen lassen den Körper schmaler wirken.

Ein Tipp für Frauen

Für alle Frauen, die sich nicht so trauen, auffällige Bikinis oder Badeanzüge zu tragen, die können auf die Tankinis zurück greifen. So werden Bikinis genannt, deren Oberteil aussieht wie ein Top. Außerdem lassen sie sich wunderbar in die normale Kleidung integrieren.

Ein perfektes Accessoire für den Sommer

Um die Bademode etwas aufzupeppen und um sich gleichzeitig nicht ganz nackig zu fühlen, sind Pareos die perfekte Lösung. Sie verdecken so manche unerwünschte Pölsterchen und lassen gleichzeitig die Taille, Hüfte und den Busen toll aussehen.

Das sollten kurvige Frauen meiden

Noen farbige Badeanzüge oder Bikinis sollten Frauen mit Kurven meiden. Ebenso sollten sie auf Fransen verzichten.

Tags: , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑