News

Veröffentlicht am 31.07.2016 von Diana Seeländer

0

Fitnesstrend Faszientraining

Yoga, Pilates? Nein, das ist Vergangenheit. Der neue Trend hin zum Wohlfühlkörper heißt jetzt Faszientraining. Dirk Nowitzki, Bastian Schweinsteiger oder Miroslav Klose bringen so ihren Körper in Form.

Faszien, was ist das?

Sie sind das, was unseren Körper im Inneren zusammenhält. Sie sind für die Leistungsfähigkeit der Muskeln und die Koordination verantwortlich. Das kollagene Netzwerk aus Bindegewebe verbindet Organe, Sehnen, Knochen und Muskeln miteinander. In der Schicht aus Elastin befinden sich Kollagen, Bindegewebszellen und Nervenenden, die Infos wie Schmerz übertragen. Wenn man die Faszien wenig bewegt oder falsch belastet, können sie verkleben oder verdrehen und die Muskulatur verhärtet.

Folgen

Eingeschränkte Bewegung, Verspannungen, Taubheitsgefühle oder Rückenschmerzen können mögliche Folgen sein.

Training der Faszien

Um genau diese Folgen zu vermeiden, setzt hier das Faszientraining an, denn Faszien lassen sich trainieren. Sie sollen durch Übungen wie dehnen, springen, federn und entspannen wieder glatt und geschmeidig gleiten. Durch eine zylinderförmige Schaumstoffrolle und spezielle Übungen und Abläufe, wird der Körper wieder beweglich gemacht, das heißt wird versucht eine gute Beweglichkeit zwischen Faszien und Muskeln herzustellen. Zweimal die Woche sollte man schon trainieren, aber nicht an aufeinanderfolgenden Tagen.

Lässt uns Faszientraining wirklich jünger aussehen?

Genauer gesagt, wir sind genauso alt wie unser Bindegewebe. Natürlich wird durch das Training die Elastizität besser, so dass sich Menschen mit glatt gleitenden Faszien wieder wie zehn Jahre jüngere bewegen. Für diesen Effekt ist aber nicht nur einmal Training nötig, sondern viele Jahre.

Orangenhaut und Faszienmassage

Man sagt, diese Massage glättet selbst Orangenhaut. Das ist aber nicht so, sie lässt sich nicht einfach nur wegrollen. Allenfalls die Durchblutung und Versorgung der Zellen wird in diesen Bereichen durch die Massage verbessert.

Faszientraining formt

Allein nur durch Faszientraining wird auch der dickste Mensch nicht rank und schlank. Er braucht noch andere Dinge, wie Abnehmprogramme. Aber die Bewegung der Menschen wird mit regelmäßigem Training viel geschmeidiger, eleganter und harmonischer, was auch Einfluss auf die Ausstrahlung hat.

Fazit

Den Faszien im Alltag mehr Beachtung zu schenken, schadet nicht, aber um den Wohlfühlkörper zu erhalten, braucht es nicht nur Faszientraining sondern eine Kombi aus Sport und richtiger Ernährung. Mit dem Training der Faszien kann man sein Verletzungsrisiko verringern und so seine Leistung steigern.

 

Tags: , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑