News

Veröffentlicht am 02.09.2016 von Diana Seeländer

0

In einem Snack vereint – Brinner

Wer keine Lust hat früh auf dem Weg zur Arbeit, in aller Eile schnell noch ein Croissant zu essen, kann sich nun auch Abends endlich mal Zeit dafür nehmen. Das geht nicht? Doch, der neue Food-Trend heißt „Brinner“. Brinner setzt sich zusammen aus Dinner und Breakfast, d. h. man isst am Abend das, was man sonst zum Frühstück isst.

Beim Brinner geht man jedoch noch einen Schritt weiter und kreiert die verschiedensten Snacks, wie süße Donuts mit Speck und Chili oder Pancakes. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, aber auf Kaffee verzichtet man beim Brinner, denn wir wollen ja nicht die Nacht durchmachen.

Woher kommt dieser Trend?

Wie viele Trends kommt auch Brinner aus den USA. Da beschäftigt man sich schon seit längerem mit der Frühstückskultur und überlegte Frühstücksbuffets den ganzen Tag anzubieten. In London gibt es ein Cafe, welches seinen Gästen den ganzen Tag ausschließlich Cornflakes und 120 verschiedene Sorten Milch anbietet und das bis 22 Uhr. In Seattle bietet das Beth´s Cafe auch noch zu später Stunde XXL-Omlettes an.

Ist Brinner gesund?

Es hat durch aus Vorteile, da es ja schnell geht, preiswerter gegenüber Pasta- oder Fleischgerichten ist und man bekommt noch eine große Portion Protein.
Natürlich schlagen einige Varianten ganz ordentlich auf das Kalorienkonto, doch es geht auch gesünder. Wie wäre es mit Waffeln, zubereitet aus Vollkornteig mit knackigem Gemüse und einer Eierspeise? Alles, was schmeckt, ist erlaubt.

Tags: , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑