Sports

Veröffentlicht am 23.09.2016 von Maja Kautzki

0

Schlapp und müde?

Manchmal gibt es einfach Tage, da kommt man nicht so richtig in Schwung. Der Kreislauf möchte einfach noch nicht richtig arbeiten. Sei es durch plötzliche Wetterumschwünge oder grelle Hitze, wenn der Kreislauf schwächelt, hat man richtig zu kämpfen. Wir geben Tipps, wie man den Kreislauf in Schwung bekommt, ganz natürlich.

Bewegung am Morgen

Wer besonders morgens beim Aufstehen unter Schwindel leidet, sollte noch sich im Bett etwas bewegen. Am besten „Fahrrad fahren“ in der Luft. Ein paar Minuten reichen schon aus, um dem Kreislauf in die Gänge zu helfen. Danach am offenen Fenster mal so richtig strecken. So bekommt das Gehirn gleich am morgen genug Sauerstoff ab, um in Schwung zu kommen. Wer zu einem niedrigen Blutdruck neigt, sollte morgens am besten salzig frühstücken, zum Beispiel Brezeln oder gesalzene Rühreier.

Rosmarin hilft sowohl von innen als auch von außen

Rosmarin kann als Tee ganz schnell aus einer Kreislaufschwäche heraushelfen. Es enthält ätherische Öle, Gerb- und Bitterstoffe, sie sorgen dafür dass der Kreislauf in Schwung kommt. Besonders an heißen Tagen kann Rosmarin aber auch als Bad, beispielsweise für die Füße, ebenso dazu beitragen dass der Körper in Schwung kommt. Dazu nimmt man drei Rosmarinzweige und übergießt sie mit zwei Litern kochendem Wasser. Wenn da Wasser abgekühlt ist, kann man die Füße für etwa 15 Minuten darin baden.

Kalt – Heiß duschen

Wechselduschen mit kaltem und heißem Wasser kosten zwar eine Überwindung, helfen aber, wenn man öfters mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hat. Man beginnt mit warmen Wasser und wechselt über ein paar Minuten, zwischen warmem und kaltem Wasser. Abgeschlossen wird es mit einem kalten Guss.

Eine kleine Beinmassage

Wunder bewirkt manchmal eine kleine Beinmassage. Dafür werden die Beine von unten nach oben massiert. Egal ob mit einer Bürste oder nur mit den Händen mit kreisenden Bewegungen.

Ein Notfall – Tipp

Bei eintreffenden Schwindelanfall, sollte man sich im Stehen nach vorne und hinten wippen. So wird das Blut schnell wieder ins Gehirn befördert. Auch das Beine kreuzen, im Stehen bringt einen sofortigen Effekt.

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑