Sports

Veröffentlicht am 02.06.2016 von Maja Kautzki

0

Sport für bestimmte Körperteile

Sport ist für die einen zum Auspowern, für andere als Hobby und für wieder andere um seinen Körper zu trainieren und um Muskeln aufzubauen. Doch was ist welcher Sport ist für was? Welche Sportart empfiehlt sich, wenn man abnehmen möchte und welche, wenn man Muskeln aufbauen will.

Wandern

Wandern ist ein Sport der hauptsächlich die Beine trainiert. Wobei auch der restliche Körper angestrengt wird. Wer stundenlang mit einem vollgepackten Rucksack unterwegs ist, verbrennt richtig Fett. Bei einer Wandertour von mehreren Tagen, an denen 10 bis 20 Kilometer pro Tag gelaufen werden, bleiben auf jeden Fall auch gut ein paar Kilos liegen. Wenn man bedenkt, dass nur eine Stunde Wandern circa 400 Kalorien verbrennt, kann man sich ja vorstellen, wie viele Kalorien bei einem Wandertag auf der Strecke bleiben.

Radfahren

Radfahren ist sehr gut, um die Ausdauer und die Kondition zu trainieren. Außerdem sorgt Radfahren für schlanke Beine. Eine Straffung an den Beinen und am Po merkt man schon nach einigen Wochen, bei zwei bis drei Trainings mit jeweils einer Stunde, pro Woche. Allerdings wird beim Radfahren der Oberkörper nicht trainiert. Bei einer Stunde Radsport werden etwa 350 Kalorien verbrannt.

Schwimmen

Wer seine Schulter-, Brust- und Rückenmuskulatur stärken und trainieren möchte, für den ist das Schwimmen die perfekte Sportart. Es ist gelenkschonend, verbrennt Fett und baut Muskeln auf. Wenn man seinen kompletten Körper trainieren möchte sollte man zwischen Kraulen, Rücken- und Brustschwimmen abwechseln. Um einen strafferen Körper zu bekommen, reichen schon zwei mal die Woche 45 Minuten schwimmen gehen. Bei einer Stunde zügigen Schwimmens verbrennt man etwa 430 Kalorien.

Joggen

Joggen ist für diejenigen, die abnehmen und ihren Körper straffen möchten. Es reichen bereits 3 Einheiten mit 30-60 Minuten pro Woche, um eine festigere Beinmuskulatur zu bekommen, ohne Masse aufzubauen. Beim Joggen schmelzen die Pfunde und Rückenschmerzen werden besser, da durch das Joggen Muskeln aufgebaut werden, die den Rücken festigen. Wer allerdings an den Bauchspeck oder „Winke – Arme“ ran will, bei dem reicht Joggen leider nicht. Bei einer Stunde Joggen kann man bis zu 600 Kalorien verbrennen. Wenn man noch ein paar kurze Sprinteinheiten einlegt, kann man den Wert noch steigern.

Tags: , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑