Topics

Veröffentlicht am 18.02.2016 von Anke Ernst

0

Wer abnehmen will, sollte auf diese 7 Dinge verzichten

Ihr Ziel ist es endlich ein paar Pfunde um die Hüften loszuwerden. Seit einiger Zeit ernähren Sie sich fettarm und trotzdem zeigt die Waage kaum positive Veränderungen an. Damit das Abnehmen etwas leichter funktioniert sollten Sie in Zukunft speziell auf diese 7 Dinge beim Essen verzichten.

1. Reduzieren Sie den Anteil an Kohlenhydraten

Wer verzichtet schon gern am Morgen auf sein Brot, Cornflakes oder Nudeln? Jedoch müssen Sie genau an diesem Punkt ansetzten. Durch die Kohlenhydrat-Bomben wird im Körper ein hoher Zuckeranteil produziert. Dieser gelangt sofort in den Blutkreislauf und die Folge ist ein enormer Blutzuckerwert. Nun erfolgt die Ausschüttung von Insulin, das den Blutzuckerspiegel wieder senken soll. Allerdings pendelt sich dieser nicht auf den Normalwert ein, sondern weitaus tiefer. Somit hat der Heißhunger ein leichtes Spiel. Damit der Körper wieder schnell Energie zugeführt bekommt, greift man oftmals zu zuckerhaltigen Lebensmitteln. Man dreht sich praktisch im Kreis. Natürlich dürfen Sie Kohlenhydrate aufnehmen, doch das sollte in einem geringen Maß geschehen und mit gesunden Fetten und Proteinen kombiniert werden. Somit verschafft man dem Körper mehr Arbeit und er braucht länger, um diese Nahrung vollständig zu verdauen. Dadurch hält das Sättigungsgefühl länger an.

2. Verzichten Sie auf Fertiggerichte

Wenn es schnell gehen muss, dann greifen wir gern zu Tiefkühlmahlzeiten. Allerdings befindet sich in diesen Verpackungen ein natürlicher Konservierungsstoff namens Sodium. Das Sodium speichert Wasser im Körper und lässt den Bauch aufgebläht erscheinen. Hält man diese Lebensmittelprodukte in der Hand, dann sehen diese auf den ersten Blick recht klein aus. Jedoch täuscht man sich, denn in den kleinen Boxen verstecken sich häufig Massen von Kalorien. Aufgrund dieser Umstände sollten Sie auf diese Dickmacher generell verzichten.

3. Es sollte mit ballaststoffreichen Snacks nicht übertrieben werden

Unser Körper braucht Ballaststoffe gar keine Frage. Sie regen die Verdauung an und sorgen für eine Sättigung über einen längeren Zeitraum. Folglich nehmen wir weniger Kalorien zu uns. Nichtsdestotrotz sollte ein Snack nicht mehr als 25 Gramm Ballaststoffe vorweisen. Gern darf auf natürliche ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie Obst oder Gemüse zurückgegriffen werden.

4. Fettreduzierte Produkte sind nicht immer gut

Die Lebensmittel-Konzerne fügen oftmals in fettreduzierte Mahlzeiten mehr Zucker hinzu. Was wiederum für ein erneutes Hungergefühl sorgt. Deshalb isst man bei fettreduzierten Waren häufiger mehr und die Speisen sind zuckerhaltiger. Kaufen Sie daher diese Produkte nicht.

5. Säfte nur in Ausnahmefällen

Mit einem Glas Orangensaft nehmen Sie viele Kalorien zu sich und dadurch wird der Blutzuckerspiegel zusätzlich hochgetrieben. Also trinken Sie dieses Getränk eher selten, wenn Sie abnehmen möchten.

6. Künstlich süße Getränke sind tabu

Limonade oder Cola sind mit Zucker angereichert. Selbst Brause ohne Zucker besteht aus angereicherten Süßstoffen. Genauso wie die Tiefkühlprodukte. Wenn Sie sich für diese Getränke entscheiden, dann müssen Sie damit rechnen, dass Ihr Blutzuckerspiegel ansteigt. Der bekannte Heißhunger lässt nicht lange auf sich warten. Stattdessen gönnen Sie sich lieber Mineralwasser mit Kohlensäure. Das Getränk stillt den Durst und es benötigt mehr Platz im Magen. Ein Sättigungsgefühl tritt ein.

7. Bei der Diät sollten Sie Alkohol meiden

Verzichten Sie komplett auf Alkohol, wenn Sie tatsächlich abnehmen möchten. Ansonsten führen Sie zu viele Kalorien zu sich, die weder sättigen noch irgendwelche Nährstoffe enthalten.

Tags: , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑