Topics

Veröffentlicht am 28.08.2016 von Maja Kautzki

0

Wie wird jedes Mittagessen gesund?

Die meisten Menschen essen zu Mittag. Egal ob unterwegs, im Büro oder zu Hause, man braucht etwas zum Essen, um den Energiehaushalt im Körper wieder auszuladen. Außerdem startet man nach einer Mittagspause motivierter und besser gelaunt. Welche Fehler kann man aber definitiv vermeiden?

Mahlzeiten weglassen – auf gar keinen Fall

Klingt gut und einfach, ist es aber nicht, einfach mal eine Mahlzeit ausfallen zu lassen. Es wäre eigentlich total praktisch, wenn man Mahlzeiten einfach weg lassen würde um somit schneller ab zu nehmen. Doch leider bewirkt es das Gegenteil, denn der Körper hat dann keine Energiezufuhr mehr und kann sich nicht mehr konzentrieren. Man bekommt Kopfschmerzen und eventuell noch Kreislaufprobleme. Und im Endeffekt kommt der Heißhunger doch und bewirkt doch das Gegenteil.

Smoothies alleine reichen nicht

Smoothies sind gesund, gar keine Frage, allerdings reichen sie nicht aus, als Hauptmahlzeit getrunken zu werden.

Es reicht keine Kleinigkeit

Viele denken sich, es reicht mal nur eine Kleinigkeit, statt richtig zu Mittag zu essen. Doch das reicht über den Tag gesehen nicht aus, denn der Körper braucht richtige Mahlzeiten, sonst holt er es sich im Laufe des Tages anders. Man greift schneller zu Süßigkeiten, um den kleinen Hunger zu bekämpfen. Abgesehen davon lässt die Konzentration nach und man wird schneller müde.

Nicht nebenbei essen

Wenn man isst, ist es wichtig, sich komplett darauf zu konzentrieren. Man sollte auf gar keinen Fall nebenbei essen. Wenn man beispielsweise neben dem Essen dann noch arbeitet oder Emails kontrolliert, nimmt man das Sättigungsgefühl nicht wahr. Das heißt, man könnte essen und essen. Auf Dauer gesehen schadet es der Figur.

Rechtzeitig essen

Die meisten warten mit dem Essen, bis sie richtig Hunger haben. Doch das ist falsch, denn wenn man richtig hungrig ist, könnte man alles essen. Das bedeutet, man bekommt eine Essattacke und isst alles, was man zu fassen bekommt. Und wenn man dann voll gegessen ist, ist man müde, schlapp und träge abgesehen von den unzähligen Kalorien, die man sich innerhalb kürzester Zeit auf die Hüften gegessen hat. Wer aber vor dem Heißhunger zu Mittag oder Abend isst, beugt solchen Attacken vor.

In aller Ruhe essen

So ein Tag im Büro ist ganz schön stressig. Man kommt und muss sofort loslegen, da kriegt man das Frühstück auch nur zur Hälfte runter, wenn man Glück hat. Und kaum hat man sich umgesehen ist schon wieder Mittagszeit. Wichtig ist es aber, dass man sich auch bei solchem Stress die Zeit zum Essen nimmt. Denn nur wenn man sich die Zeit zum Essen nimmt und sich auf das Essen konzentriert, kann sich auch gesund ernähren.

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑